Neues rund um 70599

  • Plieningen/Birkach klimaneutral –wie kann das gehen?
  • Ideen und Vorschläge willkommen!
  • Aktive Gruppen stellen sich vor
  • interessierte Bürger reden mit
  • Jenseits politischer Agenden selbst Teil des Wandels sein – wir packen es an – machen Sie mit!

08.10.           14-17 Uhr, Auftakt/Einweihungsfest Apfelsafthütte am Osthang Birkach,  Apfelsaftverein und 70599.Lebensswert

18.10.           18-21 Uhr, Klimagespräch: 70599 klimaneutral im alten Rathaus Plieningen

22. 10.          16-19 Uhr, Abschlusskonzert mit Motho & Friends auf dem Birkacher Feld bzw. im Jugendhaus Birkach

PHOTOVOLTAIK JETZT!

Unser Leitfaden soll PV-Interessierte unterstützen, die für ihre Verhältnisse und Bedürfnisse bestmögliche Anlage zu erhalten. Notwendige Vorüberlegungen und Anforderungen übersichtlich zusammengestellt. Unterstützung von Bürger zu Bürger – so kann die Energiewende gelingen! 

Download
PV-LeitfadenWeb_3:22.pdf
Adobe Acrobat Dokument 679.8 KB

Das Birkacher Feld lebt!

Unsere Mobilitätsgruppe organisierte am 14.5.22 als Bestandteil des Programms "Miteinander läufts besser!" der Stadt Stuttgart, Aktionen zur RadKultur auch auf dem Birkacher Feld (und in Plieningen, siehe Bericht unten) einen Stand – zur Information, Begegnung und zum Gespräch. Am Abend des 4.6.22 eröffnete dann die Band Motho unsere Reihe "Kultur & Aktion auf dem Birkacher Feld" – ein gelungener Auftakt zur Nutzung und Belebung unseres liebsten Naherholungsgebietes. Ulrich Fellmeth informierte über das Aktionsbündnis Birkacher Feld und das Engagement von 70599Lebenswert für den Erhalt von Freiflächen und Stärkung der Biodiversität. Die Firma Meyer vom Förderverein Stuttgarter Apfelsaft stellte die Getränke zur Verfügung.

Aktive Unterstützung für die Ukraine,

gemeinsam Energieabhängigkeit und

CO2-Fußabdruck verringern und Klima schützen! 

„Einen Teil kann die Politik lösen, aber 20 %“, so Prof. Claudia Kemfert, „muss durch Einsparpotentiale z. B. der Bürger*innen geschehen. Je mehr Energie wir sparen, desto besser. Wer die Gas- oder Ölheizung runterdreht oder weniger oder langsamer Auto fährt, spart Energie. Wer Energie spart, schadet Putin.
Die beste Friedenspolitik ist eine entschlossene und zügige Energiewende.“

Wann:  Ab sofort bis 31. Dezember 2022

Heute ist die Spendenbereitschaft groß, aber die Urkrainer brauchen auch morgen unsere Hilfe – diese Aktion ist nachhaltig. Klimaschutz ist entscheidend für die Zukunft.
Wir leisten einen Beitrag.

Wer: Alle, die mitmachen wollen.

Mitglieder und Organisationen von 70599Lebenswert können hier Vorreiter sein. Jede*r kann mitmachen.

Wie: 

1) Aus dem Ideen-Pool (siehe unten) eine Idee aussuchen oder eigene einbringen.

2) Unter Kontakt registrieren lassen (nach Wunsch vertraulich oder öffentlich auf 70599lebenswert.de)

3) Energie sparen und Einsparsumme schätzen oder errechnen.

4) Pro Quartal erfolgt ein Mail von 70599Lebenswert mit der Info, wofür gespendet werden soll und mit der Aufforderung, den eingesparten Betrag auf das speziell eingerichtete Spendenkonto zu überweisen (Spendenbescheinigung, wenn gewünscht).

5) Weiter Energie sparen …

 

70599 Lebenswert berichtet quartalsweise.
Gemeinsam wird entschieden, wofür das Geld für die Ukraine gezielt gespendet werden soll. 

Jeder Beitrag hilft – mach mit/teile!

Download
Ideen-Pool
Ideen zum Energiesparen mit Ersparnisangabe
Ideen-Pool Energiesparen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.2 KB

AKTUELLE BERICHTE

APFELSAFT-HÜTTE ZUR PFLEGE DER STREUOBSTWIESEN
Auf der Osthangwiese der Stadt Stuttgart, die vom Förderverein Stuttgarter Apfelsaft e.V. bewirtschaftet wird, haben in Zusammenarbeit mit 70599Lebenswert Aktionen mit drei Klassen der Grundschule Birkach begonnen. um Ziele und Aktionen im Jahr 2022 zu besprechen. Details


Bettina Bunk vom Referat Mit Streuobstpädagogin Kornelia Mühleisen gehen die Klassen an drei Terminen durch das Streuobstjahr, finanziert vom Amt für Umwelt der Stadt Stuttgart. Dabei lernen sie den Naturraum  Streuobstwiese kennen und achten. Bei den ersten Treffen konnten die Kinder schon entdecken, dass in einem der alten Bäume eine Eule nistet und lernten naturgemäßes Verhalten, welches das Überleben der Aufzucht ermöglicht. Für die Insekten wurden Hotels angelegt. Weil das Gras in diesem Jahr schon früh sehr hochsteht, haben wir unser geplantes Apfelblütenfest verschoben auf ein Apfelsaftfest im Herbst. Ein Sensenkurs ist, wie im vergangenen Jahr, gemeinsam mit dem Sensenverein geplant, die Wiesen dafür werden noch ausgewählt. Wer seine Wiese zur Verfügung stellen will, kann sich bei petra@pfendtner.de melden.
STUTTGARTER MOBILITÄTSTAGE IN BIRKACH
Im September fand die jährliche europäische Mobilitätswoche in Stuttgart erstmals im Rahmen dezentral organisierter Mobilitätstage in den Stadtbezirken statt. Details


In Birkach hatte das Bezirksamt Plieningen-Birkach die Initiative 70599Lebenswert in der Kooperation mit anderen lokalen Gruppen als zentralen Kooperationspartner für die Organisation gewonnen, um mit Ständen zu informieren und Aktionen exemplarisch zu zeigen, wie nachhaltige Mobilität, Energiewende, Umweltschutz, Begegnungsräume und lokale Infrastruktur miteinander verbunden sind. Faire Einkäufe wurden beim Eine-Welt-Stand der Evangelischen Kirchengemeinde getätigt. An den Ständen von 70599Lebenswert und BUND wurde über Neue Mobilität und Solarenergie gefachsimpelt. Stadtmobil Stuttgart zeigte wie modernes Carsharing den Ressourcenverbrauch senkt. Der ADFC war mit einer Fahrrad-Ritscha und einem Conference-Bike vertreten. Neben der Rad-Ritscha des ADFC waren die Ponykutschen der Jugendfarm für die Kinder un Jugendlichen die absoluten Highlights. Weitere Angebote gab es von der Mobilen Jugendarbeit, TSV Birkach, Fahrrad Walz, Sanitätshaus Hartlieb GmbH und der Physiotherapiepraxis Pflüger. Das Kuchenstüble, Stern Kebap und die Gaststätte Krone sorgten für das leibliche Wohl der Besucher*innen. Auch das VFB-Fritzle schaute bei der Krone vorbei und sorgte für hohen Unterhaltungswert."
""
"
RADKULTUR IN BIRKACH/PLIENINGEN
Hierfür warben die Radaktiven von 70599 am 14. Mai Birkacher Feld bei der Linde und am 4. Juni am Langwieser See in Plieningen. Die Aktionen sind Bestandteil des Programms der Stadt Stuttgart, das durch 70599 auch den Weg nach Birkach gefunden hat. Details
Von weitem war die für diese Aktion eigens angebrachte Leuchtschrift zu sehen, was die Einen verwunderte und Anderen Anlass zu regen Diskussion mit den Akteuren veranlasste. Wie auch schon in der Innenstadt, gab es kritische Stimmen von Seiten der Radfahrer*innen. „Wir fahren doch schon von Natur aus umsichtig, wir haben ja keine Knautschzone“. Andere befürworteten die Aktion, verlangten jedoch auch als Fußgänger endlich einen eigenen Weg. Die aktuelle Stuttgarter Verkehrsinfrastruktur zwingt häufig in den Mischverkehr von Fußgänger*innen und Radfahrer*inne auf Gehwegen oder auf Feldwegen mit landwirtschaftlichem Verkehr. Das klappt nur, wenn alle aufeinander Rücksicht nehmen. Auf den zahlreichen gemeinsam genutzten Verkehrsverbindungen auf Wirtschafts- und Waldwegen heißt es rechtzeitig klingeln, Tempo runter und den schwächeren Verkehrsteilnehmer*innen Vorrang einräumen und ganz besonders auf die Kinder zu achten – denn nur gemeinsam können wir mehr bewegen!

DANKE FÜR SPENDEN

Auch dank der wertschätzenden Berichterstattung durch die Filderzeitung der STZ sind bei 70599Lebenswert jüngst fünf Spenden in Höhe von 850 € eingegangen. Damit konnte die Finanzierungslücke, die durch einen vom Bezirksbeirat Plieningen abgelehnten Zuschuss-Antrag entstanden ist, bereits geschlossen werden.

 

BETEILIGUNG AN DORFENTWICKLUNG BIRKACH 

Im September 2021 fanden zum Auftakt des Projektes Dorfentwicklung Birkach im Rahmen einer Bürgerbeteiligung zwei Stadtteilbegehungen statt, bei denen das beauftragte Planungsbüro Ideen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aufgenommen und in einer Präsentation gebündelt. 

70599Lebenswert wurde nun neben den beiden Bürgervereinen, dem Gewerbeverein und der Mobilen Jugendarbeit gebeten,  sich an der Umsetzung der definierten Vorhaben zu beteiligen und dabei insbesondere eine ständige Beteiligung der Bürger*innen zu gewährleisten und konkrete Aktionen aufzusetzen.

Brigitta Haak, Bezirksbeirätin und Aktive bei 70599Lebenswert hat dazu einen schönen Video-Clip erstellt.

QUARTIERSENTWICKLUNG IN SCHÖNBERG KANN STARTEN

Die Verkaufshandlungen sind weitgehend abgeschlossen. Das Unternehmen audere Gesellschaftsimmobilien aus Stuttgart will das Seniorenzentrum Schönberg im Stadtteil Stuttgart-Schönberg mit dazugehöriger Grundstücksfläche, auf dem auch die Kindertagesstätte Röhrlingweg steht, erwerben. audere Gesellschaftsimmobilien gehört zur AUDERE EQUITY Unternehmensgruppe aus Stuttgart und ist spezialisiert auf Immobilienprodukte für Menschen in Aus- und Weiterbildung, Betreuung sowie Pflege. audere hatte im Vorfeld die Stadt Stuttgart über sein Konzept informiert und Zustimmung gefunden. Das Projekt berücksichtigt die im entsprechenden Bebauungsplan für das Grundstück vorgesehenen Nutzungen. Der Investor will auch die Kindertagesstätte übernehmen. AUDERE EQUITY kooperiert im Bereich von Kindertagesstätten mit der norwegischen Unternehmensgruppe Dibber, die deutschlandweit Kinderbetreuung realisiert und in Stuttgart unter der Kita-Marke „Himpelchen und Pimpelchen“ bereits mehrere Kindertagesstätten in verschiedenen Stadtteilen betreibt. 

Die Details zum Gesamtkonzept liegen noch nicht vor. Damit scheint im Grundsatz Klarheit geschaffen, Bedenken von Schönberger Bürger*innen dürften jedoch nicht komplett ausgeräumt sein oder sich sogar erhärtet haben.

70599Lebenswert ist deshalb dabei in Kooperation mit Bürgerverein Schönberg, Evang. Kirchengemeinde und anderen Beteiligten ein Konzept zur Quartiersentwicklung auszuarbeiten, abzustimmen und anzuschieben.